Stammwürze

Die Stammwürze gibt an, wie hoch der Anteil nicht flüchtiger Stoffe vor der Gärung im Biersud ist. Bei diesen Stoffen handelt es sich vor allem um Malzzucker, Aminosäuren, Vitamine, Eiweiße, Mineralien und Aromastoffen, die aus Hopfen und Malz im Wasser gelöst werden.

Der Stammwürzegehalt ist maßgeblich für den Alkoholanteil im Bier entscheidend. Je höher der Stammwürzegehalt, desto mehr Alkohol ist im Bier enthalten.

Grad Plato - Messgröße der Stammwürze

Das Grad Plato (abgekürzt °P) ist die Einheit, in der die Stammwürze angegeben wird. Sie geht auf den deutschen Chemiker Fritz Plato zurück.

Einige Beispiele für den Stammwürzgehalt verschiedener Bier:

  • Pils: 11 - 12,5 °P
  • Weizenbier: 11 - 13 °P
  • Bockbier:16 - 18 °P

Stammwürze als Grundlage für Steuerberechnung

In Deutschland wird der Stammwürzegehalt als Grundlage für die Besteuerung des Bieres herangezogen. Pro Hektoliter (100 Liter) müssen je ein Grad Plato 0,787€€€€€€€€€€€€€€€ and den Fiskus abgeführt werden (Stand Biersteuergesetz 16.06.2011).
Bei einem Pils (typischerweiße 11 Grad Plato) fallen demzufolge pro Bier (0,5 Liter) etwa 4,3 Cent Biersteuer an.

Anzumerken ist, dass das Biersteuergesetz Erleichterungen für Brauereien mit weniger als 200.000 Hektoliter Ausstoß im Jahr vorsieht.